DeutschEnglischSpanischFranzösischItalienischNiederländischPolnischPortugiesischRussischTürkischArabischArabisch
Tagoria - Fantasy-Browsergame
Tagoria ist ein kostenloses, browserbasiertes Fantasy-Rollenspiel. Betritt die Welt der furchtlosen Krieger! Kämpfe gegen gefährliche Monster und nimm Teil an den Schlachten zu Ehren der Götter! Zeige allen, dass ein Kämpferherz in deiner Brust schlägt!


Aktuelle Features

- Missionen und Raubzüge
- Dimensionsschlachten
- Rare Items (seltene Gegenstände)
- Set-Items
- Begleiter
- Gunst der Götter
- über 250 Items
- Verzauberung von Gegenständen
- Hordenschlachten, Schlachtrituale
- Söldner, Überfälle, Arena, Arbeit
- Runensteine
- Marktplatz und Tauschbörse ...


1. Begriffsbestimmung und Anwendungsbereich

(I) Die GameArt Studio GmbH (nachfolgend der „Betreiber“) ist Betreiber von Internetseiten für browserbasierte Online-Games (nachfolgend die „Anwendung“ bzw. die „Anwendungen“). Der Geltungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) ist eröffnet, sobald ein Nutzer die Internetseite einer dieser Anwendungen aufruft, sich dort registriert bzw. sich mit seinem Nutzernamen und seinem Passwort einloggt. Damit kommt zwischen dem Nutzer und dem Betreiber ein Nutzungsvertrag über die Anwendung zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGB richtet.

(II) Im Zuge seiner Registrierung hat der Nutzer seine Zustimmung zu diesen AGB ausdrücklich durch das Anklicken der Schaltfläche „Ich stimme zu“ zu erklären.


2. Mitgliedschaft

(I) Die Mitgliedschaft beginnt mit der Anmeldung des Nutzers bei einer Anwendung des Betreibers mit einem Nutzeraccount.

(II) Die Mitgliedschaft kann vom Nutzer durch Löschung seines Nutzeraccounts jederzeit beendet werden. Eine Löschung der Daten kann aus technischen Gründen verzögert erfolgen. Der Betreiber wird die Daten des Nutzers jedoch nicht länger speichern, als dies aus technischen Gründen erforderlich ist.

(III) Der Betreiber hat das Recht, Nutzeraccounts jederzeit zu löschen oder zu sperren, insbesondere wenn gegen diese AGB oder die Spiel- und Foren-Regeln verstoßen wird. Kein Nutzer hat einen Anspruch auf die Teilnahme an den Anwendungen des Betreibers. Sperrungen von Nutzern können nach eigenem Ermessen des Betreibers dauerhaft oder temporär sein. Ist der zu sperrende Nutzer Mitglied in einem Team von mehreren Nutzern, so kann das gesamte Team gesperrt werden, wenn dies sachgerecht ist. Ebenso können sich Sperrungen von Nutzern auf eine oder alle Anwendungen des Betreibers erstrecken.

(IV) Alle Nutzeraccounts, inklusive der dazugehörigen Ressourcen sind lediglich virtuelle Gegenstände innerhalb der Anwendungen. Der Nutzer erwirbt kein Eigentum oder sonstiges Recht am Nutzeraccount oder an Teilen davon. Sämtliche Rechte verbleiben beim Betreiber. Eine Übertragung von Verwertungs- oder sonstigen Rechten auf den Nutzer findet nicht statt.


3. Nutzungsbestimmungen

(I) Account-Sharing, das heißt die Nutzung eines Nutzeraccounts durch mehrere Nutzer, ist grundsätzlich nicht erlaubt. Jeder Nutzer verpflichtet sich, nur jeweils einen Nutzeraccount pro Spielwelt zu nutzen, so genannte „Multis“ sind nicht erlaubt.

(II) Eine Spielanleitung und spezifische Regeln werden auf der Internetseite der jeweiligen Anwendung veröffentlicht. Sämtliche Nutzer haben die dort aufgeführten Regeln und Bedingungen einzuhalten bzw. zu beachten.

(III) Der Nutzer ist nicht berechtigt, Maßnahmen, Mechanismen oder Software in Verbindung mit den Anwendungen des Betreibers zu verwenden, die die Funktion oder den Spielablauf stören könnten. Der Nutzer darf keine Maßnahmen ergreifen, die eine unzumutbare oder übermäßige Belastung der technischen Kapazitäten zur Folge haben können. Es ist dem Nutzer nicht gestattet, Inhalte zu blockieren, zu überschreiben, zu modifizieren oder in sonstiger Weise störend in die Anwendung einzugreifen.

(IV) Der Login in die Nutzeraccounts ist nur über die Startseite der jeweiligen Internetseite der Anwendung erlaubt. Automatisiertes Öffnen des Nutzeraccounts, unabhängig davon, ob dabei die Startseite angezeigt wird oder nicht, ist nicht gestattet.

(V) Es ist nicht erlaubt, jegliche Internetseiten des Betreibers mit anderen Programmen außer einem Webbrowser abzurufen. Dies bezieht sich insbesondere auf so genannte Bots sowie andere Tools, die das Webinterface ersetzen oder ergänzen sollen. Ebenfalls untersagt sind Skripte und gänzlich oder zum Teil automatisierte Programme, die dem Nutzer einen Vorteil gegenüber seinen Mitnutzern verschaffen. Hierzu zählen auch Auto-Refresh-Funktionen und weitere Mechanismen eines Webbrowsers, sofern es sich dabei um automatisierte handelt.

(VI) Die Anwendungen des Betreibers sind zu großen Teilen lediglich durch Werbung finanziert, daher ist die Verwendung jeglicher werbeunterdrückender Maßnahmen nicht gestattet. Hierbei ist es unerheblich, ob Werbung gezielt unterdrückt wird oder generell z.B. durch sog. Pop-Up-Blocker.


4. kostenpflichtige Nutzeraccounts

(I) Der Betreiber stellt dem Nutzer ab dem Zeitpunkt der Registrierung ggf. einen Teil der Funktionalität der Anwendungen kostenlos zur Verfügung. Damit hat der Nutzer die Möglichkeit, eine beschränkte Anzahl von Features und Möglichkeiten der jeweiligen Anwendung kostenlos zu nutzen. Der Betreiber hat jedoch das Recht, die Anwendung jederzeit als Ganzes oder in Teilen nur noch kostenpflichtig nutzbar zu machen. Die für die Nutzungsentgelte geschuldeten Leistungen des Betreibers ergeben sich aus der Erläuterung auf den Internetseiten der jeweiligen Anwendung.

(II) Der Betreiber ist berechtigt, Nutzungsentgelte im Voraus zu verlangen. Der Betreiber ist frei, für die Berechnung der Nutzungsentgelte verschiedene Modelle zu offerieren. Nutzungsentgelte können demnach sowohl für einen vorab fest definierten Nutzungszeitraum, in Form von „Premium-Tickets“ mit bestimmten Laufzeiten oder periodisch in Form von „Premium-Abos“ berechnet werden.

(III) Entgelte für Premium-Abos sind monatlich fällig. Für den Fall, dass der Nutzer eines Premium-Abos seine Nutzungsentgelte nicht rechtzeitig anweist, gerät er automatisch in Verzug, ohne dass es einer Benachrichtigung bedarf. Im Verzugsfall ist der Betreiber berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verlangen. Der Betreiber ist weiterhin berechtigt, die Leistungen einzustellen und die Accounts des Nutzers zu sperren. Der Nutzer bleibt auch für die Zeit der Sperrungen zur Zahlung verpflichtet.

(IV) In dem Falle, dass eine Zahlungsweise der Nutzungsentgelte mittels Bankeinzug angeboten wird, hat der Nutzer zusätzlich zum vertraglichen Nutzungsentgelt sämtliche durch sein Verschulden oder durch mangelnde Kontodeckung beim Betreiber entstandenen Kosten für Rücklastschriften zu tragen. In einem solchen Falle werden dem Nutzer, neben eventuellen Verzugszinsen, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 9,60 Euro pro Rücklastschrift zuzüglich der für diese angefallenen Bankgebühren berechnet.

(V) Für den Fall, dass bei der Löschung eines Accounts noch ein Restguthaben an Nutzungszeiten vorhanden ist, so werden die dafür gezahlten Nutzungsentgelte anteilig zurückerstattet. Für jede Rückerstattung fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,00 Euro pro Rückerstattung (ggf. zzgl. Überweisungsgebühren ins Ausland) an, die mit dem zurückzuerstattenden Betrag verrechnet wird.

(VI) Alle kostenpflichtigen Premium-Tickets bleiben bis zu ihrer vollständigen Bezahlung das Eigentum des Betreibers. Alle kostenpflichtigen Premium-Tickets müssen ausschließlich direkt bei dem Betreiber auf den dafür vorgesehenen Seiten gekauft und vollständig bezahlt werden. Tickets, die durch einen anderen Weg, z.B. über eine dritte Person, erworben werden, sind ungültig. Verstößt der Nutzer bei dem Kauf oder der Bezahlung gegen diese Bestimmung, so verliert er seinen Anspruch auf alle kostenpflichtigen Leistungen des Betreibers und der Nutzer verliert rückwirkend alle mit dem Bezug der kostenpflichtigen Leistungen stehenden Vorteile innerhalb der Anwendungen. Der Betreiber ist weiterhin berechtigt, den Account wegen Nutzung von ungültigen Tickets zusätzlich zu bestrafen.


5. Kommunikation / Mitteilungen

Der Betreiber wird dem Nutzer in unregelmäßigen Abständen Mitteilungen zusenden. Dies erfolgt z.B. über die Kommunikationsplattform einer Anwendung oder per E-Mail. Die Mitteilungen können neben Neuigkeiten, aktuellen Entwicklungen, technischen Hinweisen, Rechnungen, Tipps und Tricks zum Spiel auch auf künftige vom Betreiber angebotene Dienstleistungen oder Produkte hinweisen. Der Betreiber ist zudem berechtigt, in diese Mitteilungen auch Werbung für von Dritten angebotene Dienstleistungen oder Produkte aufzunehmen. Der Nutzer erklärt sich mit dieser Form der Zusendung von Mitteilungen einschließlich eventuell darin enthaltener Werbung einverstanden.


6. Haftung

(I) Es besteht kein Anspruch auf die Verfügbarkeit des Service. Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für Serverausfälle, Programmierungsfehler und ähnliches. Entstehen einem Nutzer durch etwaige Serverausfälle, Fehler in der Programmierung oder ähnliches Nachteile im Spiel, so hat der Nutzer keinerlei Ansprüche auf Wiederherstellung des vor dem Ereignis herrschenden Status.

(II) Die Betreiber übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung seiner Anwendungen entstanden sind, mit Ausnahme solcher Schäden, die durch Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit entstanden sind.

(III) Für die Kommunikation der Nutzer untereinander stellt der Betreiber Plattformen bereit, mittels derer sich die Benutzer untereinander verständigen können. Für den Inhalt der auf diesen Plattformen stattfindenden Kommunikation sind ausschließlich die Nutzer verantwortlich. Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für derartige Inhalte.


7. Änderungsklausel

(I) Der Betreiber hat das Recht, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern oder zu erweitern. In der Regel erfolgt die Bekanntmachung der neuen AGB durch Veröffentlichung auf den Internetseiten des Betreibers unter dem dafür vorgesehenen Menüpunkt. Eine Änderung oder Ergänzung der AGB wird dem Nutzer zusätzlich durch eine Mitteilung bekannt gegeben. Dem Betreiber bleibt es jedoch vorbehalten, situativ zu entscheiden, wie er die Nutzer auf die neuen AGB aufmerksam macht.

(II) Der Nutzer hat nach der Bekanntgabe eine Frist von 14 Kalendertagen, um den neuen AGB zu widersprechen. Widerspricht der Nutzer den neuen AGB nicht schriftlich innerhalb der Frist, so werden die neuen AGB wirksam. Widerspricht der Nutzer fristgemäß, so ist der Betreiber berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die neuen AGB in Kraft treten sollen.


8. Datenschutz

(I) Personenbezogene Daten des Nutzers werden nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, wenn der Nutzer hierzu eingewilligt hat oder das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das Telemediengesetz (TMG) oder eine andere Rechtsvorschrift es anordnet oder es erlaubt.

(II) Näheres bestimmt sich nach der Datenschutzerklärung von GameArt Studio, die auf der Website veröffentlicht ist: http://www.tagoria.net/index/imprint


9. Anzuwendendes Recht

Für sämtliche Rechtsfragen in Zusammenhang mit einem Nutzungsvertrag zwischen Nutzer und Betreiber gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist der Sitz der Gesellschaft des Betreibers.
124.44 / / 1.14.57